Wer bei Google etwas sucht, der tippt den Suchbegriff normalerweise ein. Künftig wird er aber auch einfach fragen können: Einfach den Suchbegriff sprechen – und Google begibt sich auf die Suche. Die populäre Suchmaschine wird mit einer Spracherkennung ausgestattet, die gesprochene Wörter versteht.

Auf Mobilgeräten bietet Google diesen Service schon lange. Vor allem Notebooks und Tablet-PCs sind heute serienmäßig mit einem Mikrofon ausgestattet. Spracheingabe ist hier also kein Problem – und es funktioniert sogar relativ gut.

Was jetzt auch möglich ist: Mit Bildern nach Bildern suchen. Man schickt Google ein Foto – und der Suchdienst findet ähnliche Aufnahmen im Web. Wer eine Blume zu Google schickt, bekommt Blumenfotos zu sehen, eine Kaffeemaschine liefert Bilder mit Kaffeemaschinen. Es gibt Situationen, da ist das durchaus praktisch.