Firefox galt lange Zeit als Speicherfresser. Das hat sich mit den neuesten Versionen geändert. Wer immer noch das Gefühl hat, dass Firefox den Rechner in die Knie zwingt und zu viele Ressourcen verbraucht, kann dem Browser auf den Zahn fühlen.

Um herauszufinden, wie viel Speicher der Browser verschlingt, in die Adresszeile den Befehl „about:memory“ eingeben und mit [Return] bestätigen. Im Bereich „Overview“ steht in Byte, wie viel Speicher belegt wird. Der Wert 143.366.234 entspricht zum Beispiel 143 MB. Detaillierter geht’s im Feld „Other Informationen“ zu. Hier erfährt man beispielsweise, wie viel RAM Javascript belegt. Weitere Informationen gibt’s mit dem Befehl „about:cache“ und einem Klick auf „List Cache Entries“. Die Cache-Seite zeigt, wo und welche Daten Firefox zwischenspeichert.

2 Kommentare
  1. Mirko Müller
    Mirko Müller sagte:

    Hohe Speicherauslastung liegen meist an zu vielen oder fehlerhaften Add-Ons. Ich würde mal alle Erweiterungen deaktivieren und dann den Speicherverbrauch prüfen. Danach ein Add-On aktivieren und wieder prüfen – bis man das schuldige Addon erwischt hat.

  2. Frida Adrian
    Frida Adrian sagte:

    Lieber Mirko Müller,
    da ich in letzter Zeit ganz häufig die Meldung über eine hohe Speicherauslastung durch Firefox erhalte, kommt dieser Tipp gerade richtig. Ich habe die Cache-Seite aufgerufen und nun folgende Daten:
    Memory mapped: 242,221,056
    Memory in use: 176,335,806
    In der Auflistung taucht einiges als unused/uncompressed auf.
    Da ich nicht wirklich über Ahnung verfüge, weiß ich nun leider nicht an welcher Stelle ich nun tätig werden kann. Haben Sie evtl. noch einen weiter führenden Tipp für mich?
    LG Frida

Kommentare sind deaktiviert.