Google Chrome gehört zu den schnellsten Browsern. Es geht aber noch schneller. Und zwar mithilfe der Grafikkarte. Ist im Rechner eine schnelle Spiele-Grafikkarte verbaut, lässt sich die Grafikpower für einen noch flotteren Seitenaufbau nutzen.

Damit Chrome bei der Darstellung von Webseiten auf die Rechenleistung der Grafikkarte zurückgreifen kann, in die Adresszeile des Browsers den folgenden Befehl eingeben und mit [Return] ausführen:

about:flags

Dann in den Abschnitten „GPU Accelerated Drawing“ sowie „GPU-Compositing auf allen Seiten“ auf „Aktivieren“ klicken. Ab sofort geht der Seitenaufbau dank Grafikkartenunterstützung noch rascher über die Bühne.