Für die Wiedergabe von Videos reicht der Windows-Media-Player aus. Wer aber mehr als nur Videos betrachten möchte, sollte sich nach Alternativen umschauen. Will man beispielsweise Fotos vom Urlaubsvideo schießen – etwa fürs DVD-Cover -, erhält man mit der [Druck]-Taste nur einen schwarzen Bildschirm. Um Videofotos zu schießen, ist der VLC-Player besser geeignet.

Mit dem VLC-Player lassen sich problemlos Fotos von Video-Standbildern erzeugen. Dazu in VLC den Befehl “Extras | Einstellungen” aufrufen und links unter “Einstellungen anzeigen” die Option “Einfach” aktivieren. Dann im linken Bereich auf “Video” klicken, bei “Videoschnappschüsse” auf “Durchsuchen” klicken und den Speicherort für Videofotos festlegen. Das Fenster mit “Speichern” schließen.

Jetzt lassen sich Videofotos schießen, indem das Video mit der Pause-Schaltfläche angehalten und mit dem Befehl “Video | Schnappschuss” oder der Tastenkobmination [Shift/Umschalten][S] das Standbild abfotografiert wird.

Den kostenlosen VLC-Player gibt’s hier:
http://www.videolan.org