Manchmal frage ich mich schon, was mit diesen riesigen Konzernen los ist. Wenn ein Konzern wie Apple sich mit Konkurrenten wie Samsung anlegt und über Patente streitet – OK, das kann man nachvollziehen. Aber warum es einen Weltkonzern, zumal den wertvollsten Konzern der Welt juckt, ob sich ein kleines, niedliches Café im rheinischen Bonn „Apfelkind“ nennt, das verstehe wer will.

Nun gut, das Café verkauft online Tassen, Schirme und Taschen, die mit dem Logo des Cafés bedruckt sind. Das Logo, die rote Silhouette eines Apfels mit einer Figur darin, erinnert so gar nicht an das klare, fast schon kühle Apple-Logo. Doch die Apple-Juristen sehen das anders, sie sehen eine Verwechslungsgefahr. Und haben das die Apfelkinder aus Bonn auch wissen lassen. Denen droht nun ernsthaft eine Abmahnung.

Ob Apple darüber nachdenkt, auch alle türkischen Obst-und-Gemüsehändler abzumahnen? Die verkaufen da was, das könnte entfernt an das Logo des Mediengiganten aus Cupertino erinnern…

6 Kommentare
  1. Oliver
    Oliver sagte:

    Völlig unverständlich. Wenn Apple sich als Firmennamen und Logo ein Grundnahrungsmittel aus dem Bereich Obst nimmt, muss man auch damit leben, dass andere den Apfel verwurschteln. Ich meine einen abgebissenen Apfel hat doch früher auch jede Zahnpflegewerbung verwendet. Will Apple sich da jetzt auch aufregen. Vielleicht sollten wir alle mal ein paar faule Apfel vor den Filialen abladen.

  2. F.Kolberg
    F.Kolberg sagte:

    Ich bin der Meinung das dieser Artikel sehr bekannt gemacht werden soll dami jeder weiß wie mies dieser Konzern sich aufführt.

  3. Gilhorn
    Gilhorn sagte:

    Die Logos sehen sich überhaupt nicht ähnlich…

    Aber zu den Äpfeln. Die besten und leckersten Äpfel gibt es jetzt aus den heimischen Regionen vom Apfelbauern oder von der Streuobstwiese. Garantiert ungespritzt und gesund.
    Die Äpfel aus dem Supermarkt und die vom türkischen Händler können da nicht mithalten. Alle gespritzt, lange gelagert (Transportwege), ungesund und sehen nur gut aus.

  4. Robert
    Robert sagte:

    Steigert nicht gerade die Sympathiewerte von Apple. In Zeiten von Social Media kocht so eine Sache ja bekanntermaßen auch gerne mal ganz schnell hoch und schadet am Ende dem Goliath.

  5. Jörg Schieb
    Jörg Schieb sagte:

    Nein, natürlich nicht — aber da sind sie besonders lecker und frisch, ich kaufe da jedenfalls immer ein… 🙂

Kommentare sind deaktiviert.