Gar nicht so einfach, mit den Standardplayern wie Windows Media Player oder VLC eine bestimmte Szene in einem Video anzuspringen. Meist dauert’s mehrere Klicks, bis man die gesuchte Stelle wiedergefunden hat. Beim Gratisplayer “KM Player” geht’s einfacher. Hier lassen sich Lieblingsstellen als Lesezeichen speichern.

Mit dem KM Player lassen sich innerhalb von Videodateien beliebig Lesezeichen anlegen und die markierte Stellen später blitzschnell anspringen. Hierzu zur gewünschten Stelle spulen, den Film pausieren und mit der Taste [P] das Lesezeichen setzen. Mit dem Befehl “Lesezeichen | Kaptel | Lesezeichen editieren” lassen sich die gesetzten Markierungen nachträglich ändern.

Zum Anspringen eines Lesezeichens gibt’s zwei Möglichkeiten: Läuft der Film bereits, mit der rechten Maustaste ins Playerfenster klicken und den Befehl “Lesezeichen | Kapitel” aufrufen. Ist noch kein Film geöffnet, werden über den Rechtsklickbefehl “Lesezeichen | Kapitel” alle Videodateien aufgelistet, die bereits mit einem oder mehreren Lesezeichen versehen sind. Per Klick aufs Lesezeichen startet die Wiedergabe direkt an der markierten Stelle.

Hier gibt’s den kostenlosen KM Player mit Lesezeichenfunktion:
http://www.kmplayer.com/forums/

 

2 Kommentare
  1. Thorsten
    Thorsten sagte:

    Yes!
    Endlich mal eine Berichterstattung über eines meiner Lieblingsprogramme.
    Jetzt wäre nur noch ein Tutorial für die Verwendung von externen Codecs – insbesondere CoreAVC (sehr gut geeignet zur Wiedergabe von 10bit h246) und Codecpacks (zB. das CCCP, welches eigenständige Installationen von CoreAVC und DivxPlus erkennt und unterstützt) – praktisch.

Kommentare sind deaktiviert.