Fast alle nutzen heute Wikipedia. Das kostenlose und komplett werbefreie Online-Nachschlagewerk hat sich zweifellos als Standard etabliert. Doch nur wenige User machen sich Gedanken darüber, wie das alles finanziert wird. Stimmt schon: Die Artikel werden von Freiwilligen geschrieben und redigiert – kostenlos. 100.000 Menschen von überall helfen mit. Aber auch die Infrastruktur muss bezahlt werden, vor allem die vielen Server, auf denen Wikipedia läuft. Und das kostet.

Darum ist Wikipedia auf freiwillige Spenden angewiesen. Jedes Jahr sammelt die Wikimedia Foundation Spenden ein. Diesmal war die Stiftung besonders erfolgreich: Über eine Million Menschen aus aller Welt haben in den letzten acht Wochen gespendet. Dabei sind über 20 Millionen Dollar zusammen gekommen. In Deutschland wurden rund 3,8 Millionen Euro gespendet. Die bislang erfolgreichste Sammelaktion der Stiftung. Gute Nachrichten für alle, die Wikipedia gerne nutzen. Wer auf Wikipedia nicht verzichten möchte, sollte einfach auch mal den Spenden-Button anklicken.