Vatikan schreibt bei Wikipedia ab

Wer sagt’s denn: Auch der Vatikan geht schon mal mit der Zeit und schlägt nicht in ehrwürdigen, in Leder gebundenen Büchern nach, sondern dort, wo heute eben alle nachschlagen – bei Wikipedia. Als der Vatikan jüngst 22 Kardinäle gekürt hat, waren das offensichtlich einfach zu viele Namen für die Pressestelle des Papstes.

Der Vatikan hat sich großzügig bei der italienischen Ausgabe von Wikipedia bedient und ohne Nennung der Quelle viele Biografien aus dem Online-Nachschlagewerk entnommen, nicht einzelne Sätze, sondern teilweise komplette Paragrafen. Und eben, ohne Wikipedia als Quelle zu nennen. Dabei wurden sogar kuriose, skurrile und teilweise selbstverständliche Erläuterungen übernommen, die Texte wurden kaum bis gar nicht bearbeitet.

Derzeit wird in sozialen Netzwerken und auf Twitter diskutiert: Ist das Kopieren von Wikipedia-Texten ohne Quellangaben eine Sünde oder nicht? Gut möglich, dass man sich das mittlerweile auch im Vatikan fragt.

1 Kommentar zu „Vatikan schreibt bei Wikipedia ab“

  1. Pingback: Ich war eine Dose | word of mouse

Kommentarfunktion geschlossen.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top