Mark Zuckerberg schwärmt von der Timeline, die bei uns auch Chronik heißt. Das ganze Leben auf einem digitalen Zeitstrahl – wunderbar. Zumindest für Facebook. Aber auch für User mögen das, keine Frage. Aber nicht alle. Aber es werden jetzt alle gezwungen, die Timeline zu benutzen. Ab sofort ist die zwingend für alle vorgeschrieben. Das kommt dann doch überraschend, denn bislang war die Timeline optioinal.

Aber das hat auch sein Gutes. Denn so kann User sehen, was Facebook bereits über ihn weiß und welche Daten gesammelt wurden. Wen das erschreckt, der weiß jetzt wenigstens Bescheid und kann aktiv werden, einzelne Posts, Fotos oder Videos wieder aus dem Facebook-Gedächtnis entfernen. Oder die Timeline ergänzen – ganz nach Geschmack.

Auch Google hat die Datenschützer diese Woche gegen sich aufgebracht. Denn Google legt nun nahezu alle Google-Dienste zusammen, Mail, Youtube, Plus – alles ein Dienst. Das ist auf der einen Seite praktisch, weil es nicht mehr diverse Nutzungsdbestimmungen gibt, für jeden Dienst eine andere, sondern nur noch eine “Policy” für alles. Aber dafür darf Google nun die Daten aus all diesen Diensten auch hoch offiziell zusammenführen und verwerten. Das gefällt vielen nicht. Und mancher Datenschützer rät schon, dass man auch andere Onlinedienste nutzen sollte, etwa für die Mail einen anderen. Theoretisch sinnvoll – aber ob man’s in der Praxis macht?

Twitter hat diese Woche mit der Ankündigung überrascht, künftig einzelne Tweets zu blocken, wenn sie gegen geltendes Recht in einem Land verstoßen. Bislang hat Twitter so gut wie keine Nachricht geblockt. Und wenn, dann wurde die Nachricht auch gleich komplett gesperrt, für die ganze Welt. Das soll sich nun eben ändern: Eine Naziparole könnte in Deutschland gesperrt werden, da hier verboten, im Rest der Welt aber weiter zu sehen sein. Umgekehrt könnten ägyptische oder iranische Twitter-User nicht mehr sehen, was ihre Landsleute schreiben, sofern die Tweets gegen geltendes nationales Recht verstoßen. Im Rest der Welt wären die Tweets aber immerhin noch verfügbar.

Aber Update wäre kein Update, wenn ich nicht auch was Spannendes anzubieten hätte, etwas mit “Wau”-Effekt… Haben Sie schon mal etwas über WorldLense gehört? Eine wirklich bemerkenswerte App. Ein Dolmetscher der besonderen Art: Entdeckt man irgendwo eine Schrfttafel, ein Schild oder eine Karte mit einem Text in einer fremden Sprache (Englisch, Französisch, Spanisch), reicht es, die Kamera des Smartphone auf diesen Text zu richten – und im Display erscheint live(!) die Übersetzunh. Nicht plump als Text, sondern indem tatsächlich der Text im Bild ersetzt wird. Phänomenal! Deutsch wird leider noch nicht unterstützt.

1 Antwort
  1. Tobias
    Tobias sagte:

    Hallo!

    Bei mir ist noch nix zu sehen und ich müsste erst über die Seite facebook.com/about/timeline auf den “Hol Dir die Chronik”-Button drücken, dass was passiert.
    Aber solange ich nicht gezwungen werde (wie angekündigt), ändere ich doch nichts, wenn ich´s nicht will…

    Hat sich an der Timeline-Pflicht in Facebook irgendetwas geändert?

    Grüße

Kommentare sind deaktiviert.