Viele Programme sind in der freien Programmiersprache Java geschrieben. Diese Apps können jedoch in Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot nicht mehr ohne Weiteres ausgeführt werden. Denn hier fehlt wegen Änderungen in der Lizenzgebung die Laufzeit-Umgebung, die für das Starten von Java-Programmen zuständig ist. Zwar gibt es die freie Implementierung OpenJDK, doch eventuell bevorzugen Sie dennoch das Original vom Java-Hersteller Oracle.

So richten Sie die Oracle Java Runtime Environment (Laufzeit-Umgebung) in Ihrer Installation von Ubuntu 11.10 ein:

  1. Öffnen Sie das Terminal, indem Sie gleichzeitig die Tasten [Strg]+[Alt]+[T] drücken.
  2. Entfernen Sie die freie Version OpenJDK, indem Sie eintippen:
    sudo apt-get purge openjdk* [Eingabetaste]
  3. Jetzt eine neue Quelle für Programme hinzufügen:
    sudo add-apt-repository ppa:eugenesan/java [Eingabetaste]
  4. Schließlich die Liste der verfügbaren Programme aktualisieren und Oracle Java installieren:
    sudo apt-get update && sudo apt-get install oracle-java7-installer [Eingabetaste]

Damit wird Oracle Java in Ubuntu installiert.

1 Antwort
  1. Ich
    Ich sagte:

    Kann man bei der Installation von Ubuntu nicht ein Häckchen setzten, dass Flash, Jave und weißnichtwas mit installiert werden.

Kommentare sind deaktiviert.