55 Cent, das kostet ein ganz normaler Brief innerhalb von Deutschland, das weiß jeder. Aber wie viele Blätter Papier dürfen maximal in den Umschlag? Was kostet ein Großbrief? Und wie schwer darf die Sendung werden? Beim Frankieren entstehen oft viele Fragen. Antworten liefert der, der es eigentlich am besten wissen muss: die Deutsche Post.

Denn die bietet auf ihrer Webseite einen Porto-Kalkulator. Der informiert Sie genau darüber, wie breit und hoch ein Brief sein darf, was er maximal wiegen darf – und natürlich auch, was die nächsthöhere Briefmarke kostet. Wer will, kann die Sendung sogar direkt am PC frankieren lassen.

Direkt auf der Startseite der Post findet sich eine Miniversion des Rechners. Einfach oben links das Format, die Höhe und das Gewicht einstellen, schon wird das nötige Porto angezeigt. Wer mehr Angaben machen möchte, klickt auf den gelben Knopf Portokalkulator. Hier können Sie zum Beispiel ausrechnen lassen, was die Sendung als Einschreiben kosten würde – oder eine Postkarte nach Frankreich. So sind Ihre Sendungen garantiert nicht unterfrankiert.