Wenn Sie Ihren eigenen Blog haben und dafür das weitverbreitete WordPress einsetzen, werden Uhrzeit-Angaben von Beiträgen und Kommentaren möglicherweise um eine Stunde versetzt angezeigt. Der Grund: In älteren Versionen von WordPress gab es keine automatische Erkennung der Sommerzeit – sie musste jeweils manuell ein- und ausgeschaltet werden. Aktuelle WordPress-Versionen kommen jedoch mit der Sommerzeit zurecht. Was bleibt, ist, die fest eingestellte Zeit-Verschiebung auf die richtige Zeitzone zu ändern.

  1. Um die Zeitzone Ihres WordPress-Blogs korrekt einzustellen, melden Sie sich als erstes in das Admin-Dashboard ein. Dazu hängen Sie meistens „/wp-admin“ an die Internet-Adresse des Blogs an.
  2. Nach dem Anmelden klicken Sie auf der linken Seite zuerst auf „Einstellungen“ und dann auf „Allgemein“.
  3. Öffnen Sie jetzt die Ausklappliste bei „Zeitzone“, und stellen Sie einen Ort innerhalb der richtigen Zone ein, für Deutschland beispielsweise „Berlin“.
  4. Klicken Sie jetzt unten auf „Änderungen übernehmen“.
  5. Anschließend werden unter der Ausklappliste „Zeitzone“ Details zur Sommerzeit angezeigt. Kontrollieren Sie, dass die Daten stimmen – fertig!