Zum Programmieren ist der Editor, den Windows mitliefert, nur bedingt geeignet. Eine kostenloser Editor, der sich gut an die eigenen Wünsche anpassen lässt, ist Notepad++, kostenlos erhältlich auf www.notepad-plus-plus.org. Standardmäßig verwendet Notepad++ die Schriftart „Courier New“, um Quelltext anzuzeigen. Wer stattdessen eine andere Schrift bevorzugt, kann das im Editor einstellen.

  1. Dazu starten Sie Notepad++ als Erstes.
  2. Klicken Sie jetzt in der Menüleiste auf „Einstellungen, Stile …“.
  3. Wählen Sie links den Eintrag „Global Styles, Global override“.
  4. Auf der rechten Seite können Sie jetzt die gewünschte Schriftart einstellen.
  5. Stellen Sie die gleiche Schrift auch bei „Global Styles, Default Style“ ein.
  6. Nachdem Sie die Änderungen per Klick auf „Speichern“ übernommen haben, werden sie sofort im Editorfenster umgesetzt.

Tipp: Wählen Sie am besten eine Schriftart, bei der alle Zeichen gleich breit sind (proportional). Beispiele für solche Schriften sind Courier New, Lucida Console oder Consolas.

2 Kommentare
  1. Yann
    Yann sagte:

    schon etwas her, sry, aber heute heißt der Menü-Punkt ‘Einstellungen, Stile…’ ansonsten ist das richtig beschrieben

  2. Tobbe
    Tobbe sagte:

    Moin,

    irgendwie habe ich bei mir das Problem, dass Notepad++ die Einstellungen nicht speichert. Wenn ich die Schriftwart “Consolas” einstelle und auf “Speichern” klicke funktioniert das soweit auch. Aber sobald ich das Programm beende und wieder neu Starte sind die Einstellungen weg, bzw. es ist wieder “Courier New” eingestellt.

Kommentare sind deaktiviert.