Lange Zeit hat man von Yahoo praktisch nichts mehr gehört – dabei war Yahoo mal eins der führenden Internet-Unternehmen. Doch jetzt überrascht uns der einstige Suchmaschinen-Primus mit einem neuen Dienst, einer neuen Software, die durchaus einen gewissen Esprit hat: Axis ist eine Art Browser mit integrierter Suchfunktion – oder eine Suchfunktion mit integriertem Browser. Je nach Sichtweise.

Wer Axis auf seinem iPhone oder iPad oder als Browser-Erweiterung für Chrome, Firefox, Internet Explorer oder Safari auf seinem PC installiert, soll komfortabler Suchen können. Axis bietet Vorschauen (Previews) in Frage kommender Webseiten in einer Galerie an und merkt sich Suchergebnisse, die sogar zwischen den Geräten synchronisiert werden können. Guter Ansatz – ob massentauglich, wird sich zeigen.

Kennen Sie den Hollywood-Film “Minority Report”? Da fuchtelt Tom Cruise mit seinen Händen in der Luft herum und kann mit geschickten Gesten einen Computer steuern. Beeindruckend. Bislang war das Science-fiction. Doch so allmählich wird Gestensteuerung Wirklichkeit. Spielekonsolen wie die Xbox kann man schon länger mit Gesten steuern.

Demnächst lassen sich auch PCs auf diese Weise bedienen: Der kalifornische Hersteller Leap Motion hat ein USB-Stick großes Gerät entwickelt, das selbst winzige Gesten erkennt, die der Benutzer zum Beispiel vor dem Monitor macht: Mit Fingern Fotos oder Webseiten vergrößern, Objekte antippen oder verschieben, Grafiken bearbeiten – alles kein Problem. Geht bequem per Fingerzeig. Der winzige Sensor erkennt jede noch so kleine Geste, der Rechner setzt sich gleich um. Selbst Bewegungen von einen hundertstel Millimeter werden erkannt. Nur rund 70 Dollar soll das Zauberkästchen kosten, das man vor jeden handelsüblichen Monitor legen kann. Eine Bedienung à la Minority Report? Demnächst auch zu Hause kein Problem mehr.

Als Mitbringsel habe ich diesmal einen Youtube-Kanal mitgebracht: Die Slowmo-Guys haben viel Spaß daran, Dinge in Zeitlupe aufzunehmen: Wie sieht es aus, wenn Popcorn in der Pfanne poppt? Wie, wenn ein Ballon zerplatzt? Die Slowmo-Guys setzen so etwas perfekt in Szene und zeigen uns in ihrem Youtube-Channel, wie so etwas aussieht. Da kann man nur eins: Hingucken.