Lange Zeit galten sie als unverwundbar für Viren: Apple-Computer. Das lag aber nicht so sehr daran, dass OS X sicherer wäre als Windows oder Linux. Der Anteil der Mac-Nutzer war einfach zu niedrig. Das ändert sich langsam. Computerviren wie der Flashback-Trojaner greifen zunehmend auch Apfel-Computer an. Deswegen tun Sie gut daran, sich und Ihre wertvollen Daten zu schützen. Zum Beispiel mit einem kostenlosen Virenschutz-Programm.

Dabei finde ich: Was bereits unter Windows einen guten Ruf hat, kann auch für Mac nicht verkehrt sein. Deswegen hier 2 kostenlose Schutzprogramme für Ihren Mac.

Als Erstes sollten Sie sich avast! Free Antivirus for Mac ansehen. Das Programm schützt Sie vor Viren auf Webseiten, die Sie besuchen. Zudem überwacht es Dateien auf Ihrer Festplatte und scannt eingehende E-Mails auf verdächtige Inhalte. Virusdefinitionen werden genauso oft aktualisiert wie bei der Windows-Version – im Allgemeinen also ein bis drei Mal pro Tag.

Vielleicht bevorzugen Sie auch Avira Free Mac Security. Diese Schutz-Software, die genau wie oben erwähntes Programm auf OS X Snow Leopard und Lion läuft, überwacht ebenfalls Ihr Dateisystem und scannt den Mac per automatischer Planung auf neue Bedrohungen.