Eine der bekanntesten Online-Festplatten ist der amerikanische Dienst Dropbox. Nutzer erhalten in der kostenlosen Basis-Ausführung 2 GB Speicherplatz für ihre Daten, der Speicher lässt sich durch Weiterempfehlungen ausbauen. Sie speichern öfter Dateien, die Sie gerade bearbeiten oder binnen kurzem wieder brauchen, auf Ihrem Desktop? Dann kann es eine gute Idee sein, den Inhalt des Desktops in Ihre Dropbox zu integrieren. Auf diese Weise haben Sie immer eine aktuelle Sicherung des Desktop-Inhalts.

  1. Um Ihren Desktop mit Dropbox abzugleichen, klicken Sie in Windows Vista und 7 auf „Start, <Benutzername>“.  In Windows 8 öffnen Sie per Druck auf [Windows] + [R] das Dialogfeld „Ausführen…“ und geben darin %userprofile% ein.
  2. Als Nächstes folgt ein Rechtsklick auf den Ordner „Desktop“. Hier wählen Sie die „Eigenschaften“.
  3. Schalten Sie jetzt zum Tab „Pfad“, und betätigen Sie den „Verschieben…“-Knopf.
  4. Suchen Sie nun auf Ihrer Festplatte den Dropbox-Ordner, und legen Sie darin per Klick auf „Neuer Ordner“ einen Ordner namens „Desktop“ an.
  5. Zum Schluss übernehmen Sie diesen Ordner, indem Sie auf „Ordner auswählen“ klicken.
  6. Nachdem Sie auf „OK“ klicken, fragt Windows Sie, ob Sie die Daten vom alten an den neuen Ort verschieben möchten. Bejahen Sie diese Nachfrage, damit Ihre Desktop-Dateien und -Ordner in der Cloud-Festplatte landen.

Ab sofort zeigt Dropbox Ihnen durch kleine Symbole auf jedem Desktop-Icon, ob die Datei schon synchronisiert ist oder gerade hochgeladen wird.