Alle reden vom iPhone, als gäbe es keine anderen Smartphones. Dabei gibt es längst mehr Smartphones mit Googles Android-Betriebssystem als Apfel-Handys. Eigentlich Grund genug für Google, sich darüber zu freuen. Apple hat trotzdem die Nase vorn, und zwar bei den Umsätzen im App-Store. Obwohl es mehr Android-Smartphones gibt, verdient Apple mehr Geld im App-Store – und zwar deutlich.

Laut einer aktuellen Studie werden 71% aller Umsätze in Appstore-Einnahmen weltweit in Apples App-Store gemacht, Google bringt es nur auf 21%. Was eindrucksvoll belegt: Apple hat seine Kunden deutlich besser darauf vorbereitet, für Apps zu bezahlen als Google, Microsoft oder Nokia. Kein Wunder, bei den Preisen für Apple-Geräte.