Wer Facebook benutzt, hat auch eine E-Mail-Adresse bei Facebook. Wissen die meisten gar nicht und benutzen die E-Mail-Funktion deshalb auch nicht, ist aber so. Doch Facebook wäre nicht Facebook, wenn sich das Onlineunternehmen nicht eine User-unfreundliche Lösung für das Problem einfallen ließe. Gedacht, getan. Von einem Tag auf den anderen sind die privaten E-Mail-Adressen aus den Profilen der Facebook-User verschwunden und wurden durch entsprechende Facebook-Adressen ersetzt.

Ohne Ankündigung, ohne Nachfrage – viele haben das nicht mal mitbekommen. So wie sie auch nicht mitbekommen, wenn sie E-Mails auf ihrer Facebook-Mailadresse erhalten, denn E-Mails von Nicht-Facebook-Freunden landen im Mail-Ordner „Sonstige Nachrichten“, und der ist gut versteckt. Wann lernt Facebook endlich, dass man seine User fragen sollte, wenn man etwas ändert oder sogar umstellt? Wahrscheinlich nie.