Sie blättern gerade durch die Fotos vom diesjährigen Urlaub und stellen fest: Das eine oder andere Bild sollten Sie doch mal eben bearbeiten? Egal ob störende Elemente am Bildrand oder rote Augen – grundlegende Optionen zum Bearbeiten von Fotos und anderen Bilddateien bietet die Windows-Fotogalerie, die zu Windows Vista gehört.

Beim Bearbeiten von Fotos sollten Sie unbedingt die folgende Reihenfolge beachten:

  • Zuerst die Belichtung (Helligkeit) anpassen,
  • dann Farben korrigieren,
  • nun zuschneiden,
  • und schliesslich Rote Augen entfernen, falls nötig.

Wieso ist die Reihenfolge wichtig? Warum sollten Sie ein Bild in der vorgegebenen Reihenfolge bearbeiten? Stellen Sie sich vor, Sie möchten den Farbausgleich in einem Bild korrigieren. Bei einer falschen Gesamtbelichtung (das Bild ist zu hell oder zu dunkel) wäre es schwierig, den richtigen Farbausgleich herauszufinden. Nur wenn zuerst die Belichtung korrigiert wird, können Sie sicher sein, dass die Farben auch richtig angezeigt werden, wenn Sie zu diesem Schritt gelangen.

  1. Starten Sie über „Start, Alle Programme“ die „Windows-Fotogalerie“.
  2. Doppelklicken Sie auf das Foto, das Sie bearbeiten möchten.
  3. Schalten Sie in der Menüleiste oben zum Bereich „Reparieren“.
  4. Auf der rechten Seite finden Sie jetzt genau den oben beschriebenen Arbeitsablauf wieder. Klicken Sie also zuerst auf „Belichtung anpassen“, dann auf „Farbe anpassen“, und so weiter.