Die Verbindung zu Ihrem WLAN bricht plötzlich ab, und Sie können keine Daten mehr senden und empfangen? Das könnte eine auf den zweiten Blick logische Ursache haben: eine Mikrowelle.

Denn genau wie Drahtlosnetzwerke arbeiten auch Mikrowellenherde mit elektromagnetischer Strahlung – im selben Frequenzbereich. Schaltet daher jemand in der Büro-Teeküche eine Mikrowelle ein, kann das die Übertragung der Wireless-Signale stören. Das Problem löst sich meist von selbst, sobald die Mikrowelle wieder ausgeschaltet ist.

Treten die Drahtlos-Störungen öfter auf, können Sie den Administrator des WLAN-Routers bitten, einen anderen Kanal für das Netzwerk einzustellen. Denn nicht alle Frequenzen sind gleich stark von der Mikrowellenstrahlung betroffen.