Haben Sie beim Versuch, eine *.msi-Datei zu installieren, schon einmal die folgende Fehlermeldung erhalten: „Der Systemadministrator hat Richtlinien erlassen, um diese Installation zu verhindern“? Möglicherweise hat gar kein echter Admin etwas erlassen, sondern Windows meint dies bloß. So klappt das Setup trotzdem.

Die Ursache könnte darin liegen, dass zum Installieren des betreffenden Programms erweiterte Rechte nötig sind, die Ihr Benutzerkonto nicht automatisch hat. Schuld daran ist die so genannte Benutzerkontensteuerung. Die ist ab Windows Vista mit an Bord und soll dafür sorgen, dass kein Programm unerlaubt Dinge tut, die Sie nicht gestattet haben.

Genau da liegt auch eine mögliche Lösung. Versuchen Sie daher Folgendes:

  1. Öffnen Sie den Windows-Explorer in dem Ordner, in dem sich das *.msi-Paket befindet.
  2. Halten Sie die [Umschalt]-Taste gedrückt, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die *.msi-Datei.
  3. Aus dem Kontextmenü wählen Sie den Eintrag „Als Pfad kopieren“.
  4. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle der Taskleiste, und dann auf „Task-Manager“.
  5. Schalten Sie zum Tab „Prozesse“, und klicken Sie anschließend auf „Prozesse aller Benutzer anzeigen“. Eventuelle Nachfragen bestätigen Sie per Klick auf die Schaltfläche „Fortsetzen“.
  6. In der Menüleiste des Task-Managers folgt jetzt ein Klick auf „Datei, Neuer Task (Ausführen)…“.
  7. Tippen Sie ein Anführungszeichen, fügen Sie dann per [Strg] + [V] den Pfad aus der Zwischenablage ein, und geben Sie zum Schluss ein weiteres Anführungszeichen ein.
  8. Nach einem Klick auf „OK“ sollte die Installation starten und ordentlich durchlaufen.