Daten in der Wolke – mit einer Cloud-Festplatte ist der Zugriff von überall möglich. Google Drive, der Online-Speicher von Google, bietet Ihnen mehrere Gigabyte Ablageplatz für Dateien jeder Art an. Dazu gibt’s auch eine Software, die die Cloud-Daten mit Ihrer lokalen Festplatte abgleicht. Doch diese Software hat eine Sicherheitslücke.

Denn nach einmaliger Eingabe Ihres Google-Kennworts kann jeder, der auf Ihr Windows-Benutzerkonto Zugriff hat, sich über das Symbol im Infobereich der Taskleiste in Ihr Google-Konto einloggen – nicht nur bei Drive, sondern auch in Dienste wie Gmail oder Kalender.

Selbst wenn Sie sich ausdrücklich von den Google-Seiten abmelden, öffnet der Drive-Client eine neue Sitzung, ohne dass dafür das Kennwort eingegeben werden muss. Es genügt, wenn jemand mit der rechten Maustaste auf das Icon von Google Drive klickt und dann auf „Google Drive im Web besuchen“ klickt.

Die Sicherheit für Ihr Google-Konto ist nur dann gewährleistet, wenn Sie sicherstellen können, dass niemand anderes auf Ihren PC zugreifen kann, oder indem Sie die Google-Drive-Software nicht nutzen, sondern Dateien über den Browser hoch- und herunterladen.