Die Adressleiste des Mozilla-Firefox-Browsers nimmt nicht nur Internet-Adressen entgegen. Sie können hier auch Suchbegriffe eingeben. Findet Firefox nicht direkt eine passende Webseite, wird automatisch Google nach diesem Begriff befragt. Dieses Verhalten können Sie anpassen.

Um festzulegen, ob und wo gesucht wird, wenn Sie einen Begriff in die Firefox-Adressleiste eintippen, rufen Sie als Erstes die Sonderseite „about:config“ auf. Bestätigen Sie den Warnhinweis, falls erforderlich. Geben Sie nun keyword ein. Um das automatische Suchen auszuschalten, doppelklicken Sie auf den Eintrag „keyword.enabled“, sodass der Wert sich von „true“ auf „false“ ändert.

Sie können hier auch nach der Firefox-Einstellung „keyword.URL“ suchen und dann per Doppelklick eine andere Suchmaschine hinterlegen, auf die zukünftig anstelle von Google zurückgegriffen wird.