Nicht nur Windows ist standardmäßig mit einer Firewall ausgestattet. Auch das Apple-Betriebssystem hat diese Sicherheitsfunktion integriert. Sie möchten über das Internet auf einen Dienst zugreifen, der auf Ihrem Mac läuft – zum Beispiel einen Webserver?

Um ein OSX-Programm aus dem Internet erreichbar zu machen, tragen Sie die Anwendung in die weiße Liste der Firewall Ihres Apple-Computers ein:

  1. Öffnen Sie die Systemeinstellungen.
  2. Im Bereich „Persönlich“ klicken Sie auf „Sicherheit“.
  3. Schalten Sie nun zum Tab „Firewall“.
  4. Falls nötig, klicken Sie unten links auf das Schloss-Symbol, um es zu entsperren. Geben Sie dann Ihr Kennwort ein.
  5. Sehen Sie eine grüne Lampe? Dann geht’s mit Schritt 6 weiter. Ansonsten klicken Sie oben auf „Firewall aktivieren“.
  6. Jetzt folgt ein Klick auf „Firewall-Optionen …“.
  7. Klicken Sie unter der Liste der erlaubten Programme auf das Pluszeichen.
  8. Wählen Sie die Anwendung aus, die ab sofort vom Internet aus erreichbar sein soll. (Welche Ports sie öffnet, spielt keine Rolle. Alle Ports der Anwendung sind erreichbar.) Danach klicken Sie auf „Hinzufügen“.

osx-firewall-programm-erlauben