An Ihrem Computer sind häufig mehrere USB-Festplatten gleichzeitig angeschlossen? Anstelle für jedes Laufwerk einen eigenen Buchstaben zu haben, wäre es doch praktisch, wenn sie in Windows als eine einzige Festplatte angezeigt werden würden. Wie geht das?

In Windows 8 gehen Sie wie folgt vor, um mehrere USB-Laufwerke als ein großes zu verwenden:

  1. Sichern Sie die Daten, die auf allen USB-Laufwerken gespeichert sind, damit Ihnen keine Daten verloren gehen.
  2. Starten Sie die Systemsteuerung, und wechseln Sie zum Bereich „System und Sicherheit, Speicherplätze, Neuen Pool…“. Bestätigen Sie im Folgenden mit „Ja“.
  3. Kreuzen Sie alle Laufwerke an, die Sie zu einer großen Festplatte verbinden wollen. Anschließend folgt ein Klick auf „Pool erstellen“.
  4. Als „Resilienztyp“ stellen Sie „Einfach“ ein.
  5. Zum Schluss klicken Sie auf „Speicherplatz erstellen“.
1 Antwort
  1. Michael
    Michael sagte:

    … und am Ende bleibt nur noch Schrott übrig, weil es N I E M A N D absichern kann, daß nur sichere Daten auf den Externen Datenträgern landen oder gar nur ein fehlerhafter Schreibzugriff die Integretät der Daten zerstört. Hier das Externe Datenträgergebilde zu spiegeln ist vom Prinzip her nicht verkehrt, treibt für den privaten User jedoch nur die Kosten in die Höhe. Ausserdem: physikalisch eigenständige HDDs zu mehreren in einem Datenvolume zusammenzufassen bedeutet, daß die Performance je nach Eigenschaft der Daten drastisch nach unten geht. Weiterhin besteht bei Ausfall nur eines Mediums die konkrete Gefahr des totalen Datenverlustes, da das Inhaltsverzeichnis nur einmal auf dem führenden Datenträger geschrieben wird.
    Lange Rede – kurzer Unsinn: mehr externe Datenträger/Laufwerke ja, aber nur um Daten zu speichern oder für Datensicherungen bereitzuhalten.

Kommentare sind deaktiviert.