Fehler im Dateisystem sind schwer zu finden. Meist gibt es keine genaue Fehlermeldung, sondern verwirrende Symptome, etwa Programme, die ohne erkennbare Ursache nicht mehr funktionieren. Oder wichtige Dokumente, die sich plötzlich nicht mehr öffnen lassen. Windows XP kann nach Fehlern auf Ihrer Festplatte suchen.

Um die Datenträgerprüfung für Ihr Laufwerk anzustoßen, klicken Sie in Windows XP auf „Start, (Alle) Programme, Zubehör, Eingabeaufforderung“. Ein schwarzes Fenster erscheint. Geben Sie nun folgenden Befehl ein:
chkdsk  C:  /f  /r

Da das Systemlaufwerk nicht im laufenden Betrieb geprüft werden kann, beantworten Sie die Nachfrage, ob es beim nächsten Neustart geprüft werden soll, mit [J] (für „ja“). Drücken Sie zur Bestätigung die [Eingabetaste].

Um die Prüfung schließlich zu starten, klicken Sie auf „Start, Ausschalten, Neu starten“. Beim Hochfahren fängt Windows XP dann automatisch mit der Datenträgerprüfung an. Dabei werden Fehler behoben, fehlerhafte Sektoren werden aufgespürt und noch lesbare Daten wiederhergestellt. Das kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen.

3 Kommentare
  1. John sagte:

    Einige Zeit dauern ist gut –
    5 Stunden lang hat meiner gerattert, dachte schon, ich müsste neu installieren
    aber jetzt flutscht es, der rennt jetzt

  2. Kathrin sagte:

    Und wenn die Festplatte geprüft wurde, wird der Rechner hochfahren? Haben Sie das ausprobiert?

    Das Männchen mit dem Pflaster auf dem Mund sollte nicht da sein. Leider weiss ich nicht, wo man ein niedlicheres Smiley herkriegt. 🙂

  3. K. Wettig sagte:

    Mein XP (Prof… mit SP 3 gibt aus >>> der Befehl chkdsk ist entwedwer falsch geschrieben oder nicht vorhanden.
    Fü+r welches XP gilt den Ihr Beitrag ?? Oder wie heißt der Befehl richtig?
    Zweitens: bedeuten die Abstände zwischen chkdsk C: /F /r Leerzeichen oder ist dies nur eine Darstelungsvariante bei diesem DOS-Programm ??
    Danke für evtl. Antwort
    K.Wettig

Kommentare sind deaktiviert.