Sie haben eine neue Windows-Version parallel zu Ihrer bestehenden Installation eingerichtet, damit Sie das neue System erst einmal gefahrlos ausprobieren können? Selbst wenn Sie das Laufwerk des alten Betriebssystems später entfernen, bleiben meist geisterhafte Einträge im Boot-Manager zurück. Wie entfernen Sie sie?

Um Einträge aus dem Boot-Manager von Windows Vista, 7 oder 8 zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf „Start, Alle Programme, Zubehör“, mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ und wählen dann „Als Administrator ausführen“.
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein: bcdedit  /enum [Eingabetaste].
  3. Sie finden mehrere Einträge, die überschrieben sind mit „Windows-Startladeprogramm“. Eines davon ist das System, das Sie aus dem Boot-Manager entfernen wollen.
    Beachten Sie die Zeile „Bezeichner“, die einen Wert mit geschweiften Klammern hat.
  4. Folgender Befehl entfernt das angegebene Betriebssystem aus dem Boot-Manager:
    bcdedit  /delete  {ABC}  /cleanup [Eingabetaste]
    Dabei ersetzen Sie {ABC} durch den oben herausgefundenen Bezeichner. Achtung: Entfernen Sie keinesfalls den Bezeichner „current“, denn sonst können Sie das laufende System später nicht mehr starten.
1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.