Viele der Profi-Einstellungen von Windows sind mithilfe der Management-Konsole möglich, etwa die Datenträgerverwaltung, Dienste, die Ereignisanzeige und die Gruppenrichtlinien. Sie greifen immer wieder auf die gleichen Verwaltungs-Module zurück? Zeit sparen Sie, wenn Sie alle benötigten Oberflächen in einem einzigen Fenster zusammenfassen.

Um Ihre eigene angepasste Verwaltungsoberfläche anzulegen, drücken Sie als Erstes [Windows] + [R], geben dann mmc ein und klicken auf „OK“. Bestätigen Sie jetzt die Adminrechte. Sie finden sich nun in einem leeren Verwaltungsfenster wieder.

Jetzt fügen Sie die gewünschten Module hinzu. Klicken Sie dazu oben in der Menüleiste auf „Datei, Snap-In hinzufügen/entfernen…“. Schieben Sie nun mithilfe des Knopfs „Hinzufügen >“ die Module von links nach rechts, so wie Sie sie brauchen. Übernehmen Sie die Anordnung per Klick auf „OK“.

Beim Schließen der Management-Konsole werden Sie gefragt, ob die Verwaltungsoberfläche gespeichert werden soll. Dazu legt Windows an dem Ort, den Sie wählen, eine *.msc-Datei an. Zukünftig genügt ein Doppelklick auf diese Datei, um Ihre angepasste Verwaltungsoberfläche erneut zu öffnen.