Das Startmenü von Windows XP, Vista und Windows 7 kann nicht nur die Programme auflisten, die Sie besonders häufig nutzen. Alternativ dazu können Sie nämlich auch Ihre Lieblings-Anwendungen fest eintragen („anheften“). Eine so erstellte Liste wird allerdings schnell unübersichtlich. Trennlinien helfen dann weiter.

Dazu legen Sie als Erstes eine neue Verknüpfung auf dem Desktop an. Wählen Sie irgendein Ziel für die Verknüpfung. Als Namen für die neue Verknüpfung geben Sie ein geschütztes Leerzeichen ein (Ziffernblock-Numlock einschalten und dann [Alt] + [0160] tippen). Bestätigen Sie das Erstellen per Klick auf „Fertig stellen“.

Als Nächstes klicken Sie die neue Verknüpfung mit der rechten Maustaste an und wählen dann „Eigenschaften, Anderes Symbol…“. Wählen Sie die Datei „%windir%\system32\shell32.dll“, und markieren Sie dann eines der leeren Symbole. Speichern Sie per Klick auf „OK, OK“.

Zum Schluss müssen Sie diese leere Verknüpfung nur noch ins Startmenü ziehen, wodurch sie dort angeheftet wird. Sie eignet sich gut als Trennlinie.

1 Antwort
  1. Andreas Weinand
    Andreas Weinand sagte:

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Tipp.

    Ich habe mich nur gefragt, warum Sie ein geschütztes Leerzeichen verwenden.

    Ich habe Unterstriche versucht und es sieht toll aus … eine echte Trennlinie.

Kommentare sind deaktiviert.