Auf Apple-Computern sind in der Regel andere Schriftarten installiert als bei Windows-PCs. Wussten Sie, dass Sie die Mac-Schriften auch auf Ihrem Windows-PC nutzen können? Möglich wird das, wenn Sie die Schriftdateien in das True-Type-Format umwandeln.

Sehen Sie zunächst im Mac-Ordner nach, der die Schriften enthält. Sie finden ihn unter /System/Library/Fonts. Wenn eine Schrift, die Sie übertragen wollen, die Endung *.ttf hat, lässt sie sich meist 1-zu-1 auch in Windows nutzen.

Für *.dfont-Dateien gehen Sie wie folgt vor:

  1. Kopieren Sie die Datei auf Ihren Windows-Computer, beispielsweise über Dropbox oder per E-Mail.
  2. Installieren Sie die Windows-Version des Programms DFontSplitter von der Webseite http://peter.upfold.org.uk/projects/dfontsplitter.
  3. Starten Sie das Programm, laden Sie die kopierte *.dfont-Datei und exportieren Sie dann die enthaltenen *.ttf-Dateien.
  4. Die Schriften sind noch nicht in Windows einsatzfähig. Laden Sie daher die Webseite www.freefontconverter.com, und wandeln Sie der Reihe nach eine *ttf-Datei nach der anderen ins Windows-Format um. Nicht wundern: Die Dateinamen ändern sich nicht, aber der Inhalt.
  5. Zum Schluss markieren Sie alle umgewandelten *.ttf-Schriftarten und kopieren sie in den Ordner %systemroot%\Windows\Fonts (meist C:\Windows\Fonts).

Fertig! Ab sofort nutzen Sie auch Mac-Schriften – wie Helvetica, Helvetica Neue oder Lucida Grande – an Ihrem Windows-Computer. Die neuen Schriftarten stehen in allen Programmen zur Verfügung, also zum Beispiel auch in Microsoft Office.