Sie möchten Ihren USB-Speicherstift sowohl an Ihrem Mac als auch an einem Windows-Computer nutzen? Es kann sein, dass Sie den Stick nach dem Anstöpseln am Mac nicht sehen können. In diesem Fall müssen Sie das Dateisystem des externen Laufwerks ändern. Das erledigen Sie am besten am Windows-Computer.

Dieser Tipp klappt bei USB-Laufwerken mit einer Größe bis zu 32 GB.

  1. Als Erstes kopieren Sie alle Daten des USB-Sticks auf Ihre interne Festplatte.
    Wichtig! Diesen Schritt nicht überspringen, da sonst die Daten verloren gehen.
  2. Anschließend klicken Sie im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk des USB-Sticks.
  3. Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag „Formatieren“.
  4. Beim Auswahlfeld „Dateisystem“ wählen Sie „FAT32“. Diese Auswahl bewirkt, dass der USB-Stift sowohl unter Windows als auch an Apple-Computern geöffnet werden kann.
  5. Bestätigen Sie die Formatierung per Klick auf „Formatieren“.
  6. Warten Sie einige Augenblicke, bis die Formatierung abgeschlossen ist.
  7. Kopieren Sie die gesicherten Daten nun wieder zurück auf den USB-Speicherstift.

windows-explorer-usb-stick-fat32-formatieren