Sie surfen gern im Netz und laden hin und wieder auch mal kostenlose Programme herunter, um zu auszuprobieren? Dann achten Sie besonders gut darauf, wo Sie klicken. Denn einige der Download-Knöpfe sind gar keine echten.

Statt zum Download des gesuchten Programms führen solche Knöpfe auf Werbeseiten, oder – noch schlimmer – auf Seiten, die Ihren Computer schädigen können. Meist erregen gefälschte Downloadbuttons viel Aufmerksamkeit, denn sie sind größer und bunter als die echten. Noch dazu zeigen manche Webseiten solche Werbe-Links in unmittelbarer Nähe der echten Herunterladen-Funktion an.

Wie erkennen Sie falsche Download-Schaltflächen? Zeigen Sie mit der Maus auf den vermeintlichen Download-Link. Unten im Browserfenster sehen Sie dann, wohin der Button Sie führt. Fängt die Adresse etwa mit „googleadservices“ an, dann handelt es sich nicht um einen echten Link. Dieser zeigt meist auf eine Datei, die auf dem gleichen Server liegt wie die Webseite selbst.

fake-download-button