Das Einrichten eines neuen Computers kann ganz schön zeitaufwändig sein. Besonders, wenn Sie Ihr bisheriges System schon geraume Zeit nutzen. Sie verwenden noch Windows XP und möchten jetzt auf ein Gerät mit Windows 8 umsteigen? Hier einige Erklärungen dazu.

  • Den von XP gewohnten Desktop gibt es auch bei Windows 8 noch. Klicken Sie auf der Startseite einfach auf „Desktop“. Die Verknüpfungen im Startmenü lassen sich jetzt als Kacheln auf der Startseite aufrufen.
  • Der persönlichen Ordner „Eigene Dateien“ wurde in seine Einzelteile aufgespalten. Klicken Sie im Explorer auf Ihren Benutzernamen. Hier finden Sie ähnliche Unterordner wie bei Windows XP, etwa „Bilder“, „Videos“ und „Musik“.
  • Viele Windows-XP-Programme arbeiten auch mit Windows 8 zusammen. Bei störrischen Anwendungen hilft oft der Kompatibilitätsmodus. Dazu rufen Sie die Eigenschaften der *.exe-Datei auf und schalten zum Tab „Kompatibilität“.
  • Persönliche Daten kopieren Sie am besten von Ihrem bisherigen Computer auf eine externe Festplatte. Am neuen PC kopieren Sie die Daten dann wieder an ihre Speicherorte. Beim Umzug kann Programme müssen Sie allerdings neu installieren. Bevor Sie ein Programm kaufen, können Sie auch nach gleichwertiger Freeware (kostenlos) Ausschau halten.

windows-xp-auf-8-upgrade