Standardmäßig werden versteckte Dateien und solche, die mit einem Punkt beginnen („dot files“) in Linux nicht angezeigt. Sie möchten die volle Kontrolle und auch ausgeblendete Elemente sehen? So aktivieren Sie die Anzeige von versteckten Elementen im Nautilus-Dateimanager von Ubuntu.

Versteckte Dateien temporär einblenden

Wenn Sie versteckte Dateien und Ordner nur für das aktuelle Nautilus-Fenster anzeigen wollen, drücken Sie entweder [Strg] + [H] oder klicken auf „Ansicht, Versteckte Dateien anzeigen“.

Ausgeblendete Elemente immer anzeigen

Damit versteckte Dateien und Ordner immer angezeigt werden, öffnen Sie als Erstes das Ausführen-Fenster, indem Sie [Alt] + [F2] drücken. Geben Sie dann gconf-editor ein, und klicken Sie auf „Ausführen“. Damit starten Sie den Gnome-Konfigurationseditor. Öffnen Sie jetzt links den Pfad „desktop, gnome, file_views“. Rechts setzen Sie jetzt ein Häkchen bei der Option „show_hidden_files“.

ubuntu-gconf-editor-nautilus-versteckte-dateien