Schnell ist es passiert: Aus Versehen hat man eine wichtige Datei überschrieben oder gelöscht. Besonders ärgerlich ist es, wenn man das Dokument oder Foto dringend braucht. Hier kommt der Dateiversionsverlauf von Windows 8 ins Spiel. Wenn Sie Ihre Daten damit sichern, können Sie jederzeit auf eine frühere Version Ihrer Dokumente zugreifen. Wie?

Um eine gelöschte Datei aus dem Dateiversionsverlauf wiederherzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung (Desktop-Version).
  2. Nun folgen Klicks auf „System und Sicherheit, Dateiversionsverlauf“.
  3. In der linken Seitenleiste rufen Sie jetzt die Funktion „Persönliche Dateien wiederherstellen“ auf.
  4. Die Inhalte der letzten Sicherung werden jetzt angezeigt. Per Doppelklick öffnen Sie den Ordner, in dem die gelöschte Datei gespeichert war.
  5. Markieren Sie die gewünschten Dateien jetzt per Mausklick. Zur Auswahl mehrerer Elemente halten Sie beim Klicken die [Strg]-Taste gedrückt.
  6. Die markierten Dokumente sind jetzt per Klick auf den großen grünen Knopf unten wiederherstellbar. Sie finden sie danach an der ursprünglichen Stelle.

Profi-Tipp: Sie möchten nicht die Dateiversion aus der letzten Sicherung wiederherstellen, sondern von einem älteren Backup? Unten im Wiederherstellungsfenster klicken Sie dazu auf den Pfeil nach links. So blättern Sie durch die verschiedenen Sicherungspunkte.

dateiversionsverlauf-wiederherstellen