Wenn Sie immer die neuste Version des Firefox-Browsers ausführen (Nightly), sind manchmal auch Updates dabei, die absolut unbrauchbar sind. In diesem Fall müssen Sie auf eine ältere, stabile Version des Browsers zurückgreifen. Wie?

Eigentlich ist das Zurückschalten nicht schwer. Folgendes sollten Sie vorher beachten:

  1. Erstellen Sie zuerst ein Backup Ihres Profilordners. Am schnellsten so: „about:support“ in die Adresszeile eingeben, dann auf „Ordner hier anzeigen“ klicken, eine Ordner-Ebene höher gehen und den Ordner mit „.default“ im Namen, kopieren.
  2. Die stabile Firefox-Version herunterladen können Sie über http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/releases/. Klicken Sie anschließend auf die gewünschte Versionsnummer und nachfolgend auf „win32, de, Firefox Setup…exe“. Beenden Sie den Browser, und installieren Sie das Downgrade per Doppelklick.
  3. Verhindern Sie temporär, dass der Browser sich automatisch wieder aktualisiert. Klicken Sie dazu auf „Firefox, Einstellungen, Erweitert, Update“. Markieren Sie hier die Option „Nach Updates suchen, aber vor der Installation nachfragen“, und bestätigen Sie mit „OK“.

Achtung: Das Ausführen einer älteren Firefox-Version kann Ihr System einem Sicherheitsrisiko aussetzen. Denn über Updates werden Lücken regelmäßig geschlossen.

firefox-downgrade-ftp-server