Früher hat der Webmaildienst Gmail Bilder in E-Mails standardmäßig blockiert. Denn Spam-Versender bauen oft Mini-Bildchen in die Mails ein, um festzustellen, ob und wann die Nachrichten geöffnet werden. Seit neustem werden Bilder sofort geladen, und durch Google-Server geleitet. Sie wollen das verhindern und lieber das bisherige Verhalten nutzen?

Damit Bilder in Gmail nicht mehr automatisch geladen und angezeigt werden, öffnen Sie als Erstes mail.google.com und melden sich mit Ihrem Google-Konto an, falls nötig. Als Nächstes klicken Sie oben rechts auf das Zahnrad-Symbol und dann auf „Einstellungen“. Markieren Sie nun im Abschnitt „Bilder“ die Option „Vor dem Anzeigen externer Bilder fragen“. Anschließend klicken Sie ganz unten auf „Änderungen speichern“.

Ab sofort fragt Google zuerst bei Ihnen nach, bevor Bilder in einer HTML-E-Mail geladen werden.

gmail-externe-bilder-laden-vorher-fragen