Auf der Microsoft-Konferenz Build im April 2014 wird Microsoft seine Vision der Zukunft von Windows vorstellen. Vorgestellt wird dabei Windows 9 – die nächste Version des Microsoft-Betriebssystems.

Zuvor aktualisiert Microsoft, noch dieses Jahr, Windows 8.1 mit einem „Update 1“. Das Update soll im April erscheinen, zeitgleich mit Windows Phone 8.1. Die Wiedereinführung des Startmenüs sowie Modern-Apps, die in Fenstern ausgeführt werden, kommen aber erst in Windows 9. Das Problem: Windows 8 und 8.1 liegen wie Blei im Regal. Das ist ein Desaster, das mit Windows 9 angegangen wird. Kurzum: Windows 9 Codename „Threshold“ soll das beheben, was Windows 8 falsch macht.

Seit 2003 bei „Longhorn“ hat Microsoft schon keine neue Windows-Vision mehr vorgestellt. Eine Windows-9-Preview gibt es auf der Build-Konferenz aber nicht. Denn programmiert ist noch nichts. Microsoft überlegt derzeit noch, welche Funktionen ins neue Windows eingebaut werden.

In der Folge erscheinen dann 3 Meilensteine, bevor die endgültige Version im April 2015 fertig wird. Weder die Namen der Meilensteine noch die Frage, ob sie öffentlich sein werden, stehen bereits fest.

windows-flag-bunter-hintergrund