Wer seine Dokumente in der Cloud speichert, nutzt oft Sync-Dienste zum Abgleichen mit der lokalen Festplatte. Im Büro-Programm LibreOffice können Sie jetzt eine direkte Verbindung zu Google Docs aufbauen. So öffnen und speichern Sie Ihre Dateien noch schneller.

Damit sich LibreOffice und Google Docs verbinden lassen, brauchen Sie LibreOffice 4.2 oder höher. Starten Sie eins der Programme, im Beispiel LibreOffice Writer, und klicken dann auf „Extras, Optionen“. Wechseln Sie jetzt links zum Bereich „LibreOffice, Allgemein“, und setzen Sie rechts einen Haken bei „LibreOffice-Dialoge verwenden“.

Nach einer Bestätigung per „OK“ klicken Sie auf „Datei, Öffnen“. Um die Verbindung nach Google Drive aufzubauen, folgt oben ein Klick auf die drei Punkte. Tragen Sie dann einen Namen ein, etwa „Google Drive“, und wählen Sie als Typ „CMIS“. In der Rubrik „Serverdetails“ ändern Sie den „Servertyp“ auf „Google Drive“ und klicken dann darunter auf den runden Pfeil. Geben Sie jetzt die Zugangsdaten zu Ihrem Google-Konto ein, und klicken Sie danach auf „OK“ und „OK“.

In der linken Spalte des Öffnen-Fensters (und später auch im Speichern-Dialog) schalten Sie nun zu „Google Drive“ und können dann direkt auf sämtliche in der Cloud abgelegten Dateien zugreifen.

libreoffice-verbindung-google-drive