Photoshop ist der Standard für Grafikbearbeitung. Sie haben ein PSD-Bild erhalten und wollen es öffnen, haben selbst aber kein Photoshop? Um eine PSD-Datei zu öffnen, können Sie auch Freeware verwenden.

Allen voran ist hierbei der kostenlose Bildbetrachter IrfanView zu nennen, der sich unter anderem auch auf PSD-Bilddateien versteht. Sie erhalten IrfanView gratis unter www.irfanview.com. Bitte beachten: Damit das Programm mit mehr Dateitypen zurechtkommt, installieren Sie auch das separate Plugins-Setup.

Wer Photoshop-Dateien auch bearbeiten und nicht bloß anzeigen will, der sei auf das Open-Source-Grafikprogramm GIMP verwiesen. Öffnen Sie eine PSD-Datei mit GIMP, werden auch die vorhandenen Ebenen importiert und können anschließend bearbeitet werden. Lediglich mit erweiterten Einstellungen und Grafik-Effekten kann es beim Import in GIMP zu Problemen kommen.

Drittens eignet sich auch das (ebenfalls kostenlose) Grafikprogramm XnView (www.xnview.com) zum Öffnen von Photoshop-Dateien. Unterschied zu IrfanView: Hier bleibt die Transparenz erhalten, wenn Sie das Bild anschließend beispielsweise als PNG-Datei speichern.

irfanview-psd