Crowdfunding liegt voll im Trend. Wer eine gut Idee hat und für die Realisierung Kapital braucht, der wendet sich heute nicht mehr an seine Hausbank – die winkt im Zweifel sowieso ab –, sondern versucht die “Crowd” für seine Sache zu begeistern. Auf diese Weise wird heute schon alles Mögliche finanziert, ob Konzerte, Events, Möbel, Hardware oder Software. Auch skurrile Dinge sind darunter. Jetzt soll ein Kartoffelsalat per Crowdfunding finanziert werden. Das Ziel der Finanzierung ist nicht sonderlich hoch gesteckt: 10 Dollar: Mehr Geld wollen die “Köche” des Kartoffelsalats nicht zusammenbekommen.

Die Idee für dieses Absurde Projekt ist eingeschlagen wie eine Bombe. Die Macher des Projekts haben bereits über 58.000 Dollar eingespielt – und haben noch etliche Tage Zeit, weitere Unterstützer zu finden. Viel Geld werden die Investoren selbst allerdings nicht machen können, denn der Kartoffelsalat ist schnell verspeist. Aber sie werden einmal sagen: Wir waren dabei – wir haben den teuersten Kartoffelsalat der Menschheitsgeschichte mitfinanziert. Da bereits über 4.600 Leute mitmachen, müsste das schon ein sehr großer Salat werden, damit alle satt werden.

Bildschirmfoto 2014-07-09 um 11.29.36