Microsoft wird Ende September oder Anfang Oktober eine Tech Preview von Windows Codename „Threshold“ veröffentlichen, die jedermann ausprobieren kann. Wer das neue Windows antesten will, stimmt außerdem monatlichen Folge-Updates zu, die automatisch installiert werden.

Windows „Threshold“ ist die nächste große Windows-Version, die bei Fertigstellung im Frühjahr 2015 wahrscheinlich „Windows 9“ heißen wird. Enthalten sind Verbesserungen für Geräte, die keinen Touchscreen haben, und für Nutzer, die sowohl Touch als auch Maus und Tastatur haben.

Unter anderem soll es ein neues altes Startmenü geben, Modern-UI-Apps, die als Fenster auf dem Desktop laufen, sowie mehrere virtuelle Arbeitsflächen. Außerdem soll die Charms-Leiste am rechten Bildschirmrand von Windows 8 eingestampft werden. Man geht auch davon aus, dass die virtuelle Assistentin Cortana, die man bereits vom Windows Phone kennt, nun auch Einzug in die PC-Welt halten soll.

Als Microsoft an Windows 8 gearbeitet hat, gab es für Außenstehende drei Meilenstein-Updates, bevor das System im Oktober 2012 fertiggestellt wurde. Inzwischen veröffentlicht Microsoft Updates und neue Funktionen jedoch schneller, sodass zwischen den einzelnen Vorabversions-Updates wohl keine fünf oder sechs Monate vergehen werden.

Die Tech Preview von Windows 9 wird öffentlich und für jedermann herunterladbar sein. Insider gehen davon aus, dass sie Ende September oder Anfang Oktober veröffentlicht wird.

win9-startmenu