Wenn Sie sich ein neues Handy zulegen, wird das alte meist nicht mehr benötigt. Entfernen Sie Ihre privaten Daten aber nicht richtig, stellt der nächste Besitzer Ihre Fotos, Filme oder Kennwörter leicht wieder her. Wie löschen Sie diese sensiblen Daten korrekt?

Das simple Löschen von Bildern, etwa über die Bilder-App, reicht da nicht aus. Denn die Bilddaten sind nicht wirklich entfernt worden, sondern nur als gelöscht markiert. Die Wiederherstellung ist dann selbst für Nicht-Profis ein Kinderspiel. Sie nutzen einfach die USB-Funktion und schließen das Handy an den Computer an, um nach Datenspuren zu suchen.

Wer sein altes Smartphone nicht mehr braucht, sollte unbedingt alle eventuellen SD-Karten entfernen und das Gerät anschließend auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Damit verschwinden nicht nur alle vormals heruntergeladenen Apps, sondern auch private Daten, wie etwa Login-Daten für E-Mail-Postfächer.

Beim iPhone sollten Sie zudem einen Passcode setzen. Da der neue Besitzer diesen vierstelligen Code nicht kennt, muss er das Gerät wiederherstellen und löscht dabei alle eventuell noch vorhandenen Daten.

android-werkseinstellungen