Ich habe heute eine recht lapidar klingende E-Mail von Dropbox erhalten, in der ich auf einen möglichen Datenverlust hingewiesen wurde. Ein Fehler bei der selektiven Synchronisation habe zu einem möglichen Datenverlust geführt – bei mindestens einer Datei. Dropbox informiert gerade alle Betroffenen per E-Mail. Wer so eine Mail bekommt, sollte prüfen, ob und welche Dateien möglicherweise gelöscht wurden.

Wer das Feature der selektiven Synchronisation nutzt, die ich hier bereits vorgestellt habe und durchaus Vorteile bietet, kann von der Datenpanne betroffen sein. Laut Dropbox angeblich nur ein kleiner Teil der Nutzer. Ein schwacher Trost für alle, die betroffen sind  – wie ich. Immerhin gibt es einen Service, um der Sache auf den Grund zu gehen: Auf dieser Seite können Dropbox-Nutzer prüfen, ob gelöschte Dateien vorhanden sind, die sich bei Bedarf wiederherstellen lassen.

Um sich für den Lapsus zu entschuldigen, schenkt Dropbox Betroffenen ein Jahr Dropbox Pro.

Dropbox-Logo