Der Musik-Streamingdienst Spotify hat die Familie als Zielgruppe entdeckt. In der Tat ist es nicht ganz unproblematisch, wenn man seine CD-Sammlung gegen das Streaming-Archiv austauscht. Denn gleichzeitig an zwei Geräten unterschiedliche Musik hören – das geht normalerweise nicht. Deshalb hat sich Spotify ein Beispiel an Netflix genommen und ebenfalls eine Familien-Option eingeführt. Bis zu fünf Personen können dann gleichzeitig unterschiedliche Musik hören – was allerdings extra kostet, wie sich versteht.

Bislang können Spotify-Nutzer mit einem Premium-Account nur auf einem Gerät Musik abspielen. Sobald man sich auf einem zweiten Gerät mit demselben Account anmeldet, wird der Stream auf dem ersten Gerät gestoppt. Das ist nicht nur für Familien ein Hemnis, sondern auch für jeden, der auch schon mal den Raum wechselt. Mit dem neuen Familientarif können Premium-Mitglieder bis zu vier weitere Spotify-Nutzer zu ihrem Account hinzufügen.

Es ist schon sinnvoll, verschiedene Konten zu kombinieren, damit jeder seine eigene Playlist pflegen und abspielen kann. Laut Spotify gibt es keinerlei Einschränkungen. Jedes Mitglied der Familien-Option habe “seinen eigenen Spotify Premium Account“. In Spanien, Frankreich, Portugal, Irland und den Niederlanden gibt es ab sofort Spotify Family. Bis zu fünf Familienmitglieder können unter einem gemeinsamen Abrechnungskonto Spotify Premium gleichzeitig nutzen. Je mehr Ihr seid, desto günstiger wird es! Bei fünf Spotify Premium Accounts fallen rund 30 Euro innerhalb Spotify Family an.

Wann das Angebot in Deutschland startet, ist unklar – es soll aber “in den nächsten Wochen” der Fall sein.

spotify