Um Dateien platzsparend zu übertragen, wird überall das *.zip-Format genutzt, zum Beispiel auch für viele Programme, die man aus dem Internet herunterlädt. Sie arbeiten an einem Linux-Computer und wollen eine heruntergeladene *.zip-Datei per Terminal entpacken?

Mit der richtigen Software ist das kein Problem. Am Beispiel von Ubuntu zeigen wir die nötigen Schritte:

  1. Öffnen Sie das Terminal, oder verbinden Sie sich per SSH mit dem Server.
  2. Wechseln Sie jetzt mit cd Verzeichnis in den Ordner, in dem sich die *.zip-Datei befindet.
  3. Die Datei lässt sich jetzt mit unzip Dateiname.zip entpacken, wobei die Unterordner alle erhalten bleiben.

Extra-Tipp: Das Programm unzip ist bei Ihnen nicht installiert? Das holen Sie schnell über das Kommando sudo apt-get install unzip nach.

linux-terminal-dateien-entpacken