Tritt in einem Office-Programm, etwa Word, Excel oder PowerPoint, ein Fehler auf, der sich partout nicht lösen lässt, hilft oft der abgesicherte Modus weiter.

Ähnlich wie sich viele Windows-Systemfehler korrigieren lassen, indem man den PC im abgesicherten Modus startet, können auch die Einzelprogramme von Microsoft Office im abgesicherten Modus geöffnet werden. Am einfachsten wird dazu auf der Tastatur die [Strg]-Taste gedrückt gehalten, während man auf die Verknüpfung oder App-Kachel der jeweiligen Office-Anwendung tippt oder doppelklickt. Alternativ steht auch der Kommandozeilen-Parameter /safe zur Verfügung.

Dass Word oder Excel gerade im abgesicherten Modus laufen, erkennt man an einem entsprechenden Hinweis in der Titelleiste des Fensters. Außerdem wird der aufmerksame Nutzer feststellen, dass einige Funktionen nicht verfügbar sind, wie zum Beispiel die Anpassungen des Menübands. Schließlich ist der abgesicherte Modus ja auch nicht zum Arbeiten gedacht, sondern nur zum Beheben von Fehlern, etwa mit installierten Add-Ins.

excel-abgesicherter-modus