Wer ein Android-Handy oder Tablet hat und es nicht mehr nutzt, sollte die privaten Daten vor dem Verkauf oder der Weitergabe an jemand anders löschen. Am einfachsten geht das, indem man das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzt.

Zuvor ist es gut, Fotos, Kontakte und andere wichtige Daten von dem Android-Gerät herunter zu kopieren (also zu sichern). Nach dem Zurücksetzen des Systems ist das Mobilgerät bereit für seinen neuen Besitzer.

In der neusten Android-Version öffnet man die Einstellungen, tippt auf „Sichern & Zurücksetzen“ und wählt schließlich die Funktion „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“. Eventuell muss der Passcode eingegeben werden. Das Gerät startet dann neu, löscht alle Daten, und startet zum Schluss nochmals neu.

Extra-Tipp: Bei HTC- und Samsung-Handys heißt der Menüeintrag „Einstellungen, Speicher, Auf Werkszustand zurücksetzen“.

android-werkseinstellungen