Aus Sicherheitsgründen hat Microsoft aufgehört, für Windows Update im Voraus anzukündigen, welche monatlichen Patches veröffentlicht werden.

Bisher konnten interessierte Nutzer, aber auch System-Administratoren den TechNet-Blog im Auge behalten und erhielten dann im Voraus ungefähre Angaben über die geplanten Sicherheitsupdates. Da damit auch Hackern der Vorschub gegeben wurde, wurde diese Verfahrensweise jetzt geändert.

Ab sofort erhalten nur noch Premier-Kunden schon vor dem Patch Tuesday Infos darüber, welche Patches bereit gestellt werden. Als Google bereits am Sonntag Infos über eine Sicherheitslücke bekannt gab, die Microsoft am Patchday im Januar 2015 schloss, ärgerte sich Microsoft sogar darüber.

windows-update-fenster