Programmieren lernen? Das geht durchaus. Der erste Schritt ist, logisches Denken zu trainieren – und erste Erfahrungen damit zu machen, wie eine Maschine auf Anweisungen reagiert. Nämlich stur: Jeder Befehl wird ausgeführt. Wie einfach das ist und wie tricky zugleich, das zeigt ein kostenloses Browserspiel.

Lightbot heißt das Game, das sich im Browser spielen lässt. Hier lernt der Spieler, wie er den Roboter Niki steuern kann – und muss. Anfangs gibt es nur einige Befehle wie links, rechts, geradeaus – und angekommen. Später kommen andere Anweisungen dazu, etwa der Sprungbefehl – oder die Wiederholung. Der Spieler muss logisch denken und dem Roboter beibringen, sich durch das Würfel-Labyrinth zu bewegen. Jede Anweisung wird ausgeführt, und nur, wenn man richtig „programmiert“, kommt Niki an.

Programmieren lernen mit Browser Game lightbot: macht Laune und ist lehrreich. #instaSchieb

Ein von schieb.de (Jörg Schieb) (@schiebde) gepostetes Video am

Das ist optisch sehr ansprechend gemacht, kinderleicht in der Bedienung und macht obendrein auch noch Spaß. Klar, dass die Herausforderungen von Runde zu Runde schwieriger werden. Mit der Zeit müssen sogar komplexe Programmschleifen entwickelt werden, Niki soll immer wieder dasselbe machen. Kleine Unterprogramme helfen, Bewegungsabläufe zu vereinfachen. Das macht richtig Spaß – und es simuliert überzeugend, mit welchen Schwierigkeiten Programmierer zu kämpfen haben. Daumen hoch!

lightbot